Politik FOS 13: Staatsformen-Lexikon

11 09 2008

Bitte tragen Sie jeweils eine kurze Definition für die Ihnen zugeteilte Staatsform ein. Nutzen Sie hierfür die Kommentarfunktion.

Quelle: http://www.zoonpoliticon.ch/blog/files/demokratie_bauen.jpg

Advertisements

Aktionen

Information

42 responses

11 09 2008
Carlo

Stratogratie oder auch Militärregierung.
-> Stratokratie mit „k“ von griech. kratein – herrschen

Als Militärregierung wird eine Staatsform bezeichnet in der die vollziehende politische Gewalt direkt vom Militär ausgeht.

Oftmals werden Militärregierungen als Übergangslösung in bestehenden Ländern installiert.

Militärische dominierte Staaten entstehen häufig durch Versagen der Zivilregierung. Zum Beispiel bei schlechte wirtschaftliche Lage oder terroristischer Aktivitäten.

Zum Beispiel in Pakistan gilt das Militär als Staat im Staat. Der Sudan wird seit 1989 von einer Militärregierung regiert. Myanmar (Birma) seit 1988 von einer Militärregierung regiert der aktuelle Staatschef ist General Than Shwe.

Deutschen Schule in der Nachkriegszeit von einer Militärregierung regiert, die sich aus den Siegermächten Vereinigtes Königreich, USA und Sowjetunion sowie Frankreich zusammensetzt. Am 21 September 1949 löste man die Militärregierung auf.

11 09 2008
Ina

„“Theokratie““

Theokratie (griechisch θεοκρατία, von θεός, theós – Gott und κρατεiν, Krat(e)
ía- Herrschaft) ist eine Herrschaftsform, bei der die Staatsgewalt allein religiös legitimiert und von einer (in der Sicht der Anhänger der Staatsreligion) göttlich erwählten Person (gottberufener Prophet, gottbegnadeter König, usw.), einer Priesterschaft (Klerus) oder sakralen Institution (Hierokratie) auf der Grundlage religiöser Prinzipien ausgeübt wird.

Ein auf der Theokratie basierender Staat wird auch als Gottesstaat bezeichne.

Ein Beispiel für einen Gottesstaat in der heutigen Zeit ist die 1979 gegründete Islamische Republik Iran, die den Anspruch erhebt, eine Theokratie zu sein.
Auch der Vatikanstaat dürfte eine Theokratie sein.

-> Gut, dass die griechische Begriffsherkunft erklärt wird, aber ist das Zitat der griechischen Schrift wirklich zentral? Wer aus der Klasse hat das Graecum und kann Griechisch lesen? Tipp: Wichtiges von weniger Wichtigem unterscheiden.

11 09 2008
JULIA

Despotie

(griech.: Gewaltherrschaft) Despotie bezeichnet eine Herrschaftsform, die sich durch uneingeschränkte, auf Gewalt, Tyrannei und Willkür beruhende Machtausübung eines Einzelnen oder einer Gruppe auszeichnet.
Oft ist die Despotie eine Entartungsform der Monarchie, aber auch Republiken können despotisch sein, wenn es dem Herrschenden gelingt, lediglich nach seinem Willen die Geschicke des Volkes zu bestimmen.

Despoten in der Geschichte:
• Ludwig der XIV
• Hitler
• Stalin

Auch heute gibt es noch einige Despotien in Asien und Afrika z.B.: Ägypten, Nordkorea, Simbabwe, Turkmenistan.

Quellen:
http://www.wikipedia.de
http://www.bpb.de

11 09 2008
Ina

Theocracy

Theocracy (Greek θεοκρατία, θεός, theós – God and κρατε i ν, Krat (e) ía rule) is a form of form of government, in which the state alone only allows religious legitimacy and is headed by a (in the view of supporters of the state religion) divinely-minded person (gottberufener Prophet, gottbegnadeter King, etc.), a priesthood (clergy), or religious institution (Hierokratie) on the basis of religious principles.

A theocracy based on the state will also describe as God’s country.
-> … can also be described as …

An example of a religious state in the present time in 1979, founded the Islamic Republic of Iran, the demands to be a theocracy. The Vatican should be a theocracy.
-> Tipp: Change the word order to make the sentence understandable.
„An example of a religious state in the present time is the Islamic Republic of Iran which was founded in 1979 and can be called a theocracy. Also the Vatican can be called a theocracy.

11 09 2008
Luise

Dyarchie

Dyarchie heißt auch Doppelherrschaft, daraus ergibt sich bereits das ausschlaggebendste Merkmal dieser Herrschaft. Dyrachie ist das Gegenteil von Monarchie und bedeutet,dass es zwei gleichberechtigte Führungspersönlichkeiten gibt.
Ein Beispiel hierfür ist Andorra, hier herrscht eine parlamentarische Monarchie.Der Präsident von Frankreich und der spanische Bischof von Urgell sind die zwei Wahlmonarchen Andorras.

Dyrachy is the opposite of monarchy and stands for two equal leaders.
Andorra,for instance, is a parliamentary monarchy, but with two leaders, the president of France and the spainish bishop of Urgell.
-> In English adjectives relating to nations are all written with a capital letter and no double „i“: „… Spanish bishop“

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelherrschaft
http://lexikon.meyers.de/meyers/Dyarchie

11 09 2008
Ina
11 09 2008
Murat

Tyrannis

Der Begriff Tyrannis kommt aus dem griechischem und ist eine Art von Alleinherrschaft. Es gibt zwei Phasen, die Ältere und die Jüngere. Tyrannis ist eine absolute Herrschaft.
Der Tyrann kommt durch Gewalt an die Macht und er regiert durch Gewalt. Zum Sturz kann nur ein Angriff oder eine Revolution führen.
-> Wenn zwei Phasen einer Herrschaftsform genannt werden, wäre es interessant zu erfahren, was die beiden unterscheidet. Tipp: Wenn Sie einen Sachverhalt erwähnen, erläutern Sie ihn auch. Entscheiden Sie, ob es wirklich wichtig ist, was Sie hier sagen wollen, sonst lassen Sie es weg. Hier wäre es aber interessant, Näheres zu erfahren.

Tyrannis

The term comes from Greek and is a kind of autarchy. There are two phases, the Elder and the Younger. Tyrannis is an absolute autarchy. The tyran comes with violence to power and he governs by violence. A fall can only an attack or a revolution administrate.
-> … older and younger one.
-> Tyrann – tyrant
-> Change the sentence order: „Thy tyrant comes to power with violence …“ In the last sentence you need the passive voice: „A fall can only be administrated by an attack or revolution.“

Quellen:http://de.wikipedia.org/wiki/Tyrannis#Der_idealtypisch_gedachte_Ablauf_der_Entstehung_einer_Tyrannis

11 09 2008
Nina

Totalitarismus bezeichnet in der Politikwissenschaft eine diktatorische Form von Herrschaft.
Die totalitäre Diktatur fordert von den Beherrschten eine äußerst aktive Beteiligung am Staatsleben sowie dessen Weiterentwicklung in eine Richtung, die durch die jeweilige Ideologie angewiesen wird.
Ziel totalitärer Herrschaft ist es, ein umfassendes neues Wertsystem durchzusetzen.

Merkmale:
· politische Diktatur (u. a. Verbot der freien Parteibildung, keine freien Wahlen, keine Gewaltenteilung, keine Achtung der Menschenrechte und keine richterliche Unabhängigkeit);
· Medienmonopol der Machtgruppe (Partei, Bewegung);
· geistige Manipulation der Bevölkerung,
· Terror gegen Staatsbürger, die sich nicht fügen oder als Feinde definiert werden;
· Politisierung der Privatsphäre.

Der Begriff wird oft im Bezug mit dem italienischen Faschismus, dem Nationalsozialismus und dem Kommunismus gebracht.

Totalitarianism means in political science in a dictatorial form of domination.
-> Change word order and loos the preposition „in“ because you don’t need it here:
„Totalitarianism in political science means a dictatorial form of domination.“

The English definition could have been a bit more detailed.

11 09 2008
Janina

Kommunismus

Das Wort Kommunismus stammt aus dem lateinischen „communis“ das gemeinsam heißt. Er ist 1840 in Frankreich entstanden und ist ein politisch-ideologischer Begriff.
Das politische Ziel dieser Form ist es in einer klassenlosen Gesellschaft zu leben, in der das Privateigentum an Produktionsmitteln aufgehoben wird. Das heißt so viel, dass allen Menschen Produkte gleichermaßen zugänglich gemacht werden.
Karl Marx war ein besonderer Vertreter des Kommunismus zusammen mit Friedrich Engels hat er im Jahr 1848 das „Manifest des Kommunismus“ verfasst.

The word communism origins from the latin word “communis” which means as much as corporately. The political aim of this form of government is to abolish all forms of class society and live in a society without private property. Everyone has the same right to claim the same demands/requirements. Karl Marx and Friedrich Engels were the main ambassadors of the communism.

11 09 2008
Janina
11 09 2008
JULIA

Despotism

The disposer governs his nation with force and diposal.
Often it’s a degeneracy of monarchy, but it also exists in a republic. If the disposer is able to will the nation.

Disposers in history:
• Ludwig der /the XIV
• Hitler
• Stalin

Today there are despotic governments for example in Egypt, North Korea, Zimbabwe, Turkmenistan.

Sources:
http://www.wikipedia.de
http://www.bpb.de

11 09 2008
Marina

Telekratie:
Das Wort Telekratie kommt aus dem griechischen und bedeutet tele: „fern“ und kratein: „herrschen“ also etwa „Fernherrschen“. Hiermit wird die Fernsteuerung einer Gesellschaft durch das Fernsehen bezeichnet. Geprägt wurde dieser Begriff während der sogenannten Tele-Revolution in Rumänien. Telekratie entstand aus einer Fehlbildung der Wörter „Television“ und dem Suffix „-kratie“, da der eigentliche Inhalt des Begriffes (die Medien bzw. das Fernsehen) nicht mehr vorkommen.
Ein Beispiel hierzu wäre der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi, der mit Hilfe seines eigenen Fernsehsenders die Öffentlichkeit zu seinen Gunsten manipulierte.

Telecracy
The word Telecracy comes from the greek words tele: “far ” and kratein: “rule ” so it means to rule from a distance. Telecracy means that the society is telecontrolled by the Media or Television. The term is affected by the Tele-Revolution in Rumania. Telecracy comes from a deformity of the words “television” and the suffix “-cracy” because the actual meaning of the word ( in the media / TV) do not exist anymore.
An example for that is the Italian prime minister Silvio Berlusconi who manipulated the public to his advantage by the help of his own television station.

source: http://de.wikipedia.org/wiki/Telekratie

-> In English adjectives relating to nations are written with a capital letter: „… Greek words …“

12 09 2008
Barbara

Autokratie

Der Begriff ,,Autokratie“ bedeutet Selbstherrschaft.
Die Staatsgewalt, also das politische System, wird unbeschränkt auf eine
Person oder Gruppe gelegt = absolute Herrschaft.
Das Volk besitzt keinerlei Rechte an politischen Entscheidungen
mitzuwirken. Die Staatsoberhäupte können ohne Zustimmung der Bürger regieren.

Beispiele für Autokratie sind Monarchie oder auch Diktatur.

The german term ,,Autokratie“ means autocracy.
The authority, so the political system, shall lay absolute of one person or
group = absolut authority.
The people have no authorizations to take part at political discussions or
decisions. The heads of the state can govern without any acceptance
of the people.

Examples for autocracy are monarchy or dictatiorship.

-> In English adjectives related to nations are written with a capital letter: „The German term …“

12 09 2008
Karo

Gerontokratie = die Altenherrschaft
Def.: eine Staatsform, in der ein „Rat der Alten“ die Herrschaftsmacht hat.
Gerontocracy is a form of government in which the „Council of the old“ has the reign of power.

Gerontokratie ist ein Führungssystem meist archaischer Gemeinschaften oder Stämme, in dem die Ältesten Entscheidungsbefugnis und Macht erhalten, da ihnen ein Höchstmaß an Erfahrung und Weisheit zugesprochen wird.
Der Begriff geht auf die Geronten (altgriechisch: Greise) im alten Griechenland zurück, die die Gerusia, den Rat der Ältesten, bildeten. Diesem Rat gehörten z. B. in Sparta 28 Mitglieder an, die unter dem Vorsitz eines Königs die Funktion eines Staatsrats erfüllten. Die Geronten mussten über sechzig Jahre alt sein und wurden auf Lebenszeit gewählt. Die starke Stellung alter Menschen in vergangenen Phasen der Menschheitsgeschichte erklärt sich auch dadurch, dass vor der industriellen Revolution die Lebenserwartung wesentlich niedriger lag als heute. Alte Menschen stellten somit das Gedächtnis einer Gesellschaft dar und genossen entsprechende Anerkennung.
1. Absatz: (Quelle: http://www.socioweb.de) &
2. Absatz: (http://de.encarta.msn.com/encyclopedia_721542804/Gerontokratie.html)

Im heutigen Sprachgebrauch wird der Begriff des Gerontokraten häufig in einem negativen Zusammenhang verwendet, im Unterton schwingt dabei die Unterstellung mit, dass die eingenommene Machtposition nur durch das Alter und nicht durch eine wirkliche Qualifikation gerechtfertigt wird.
(Quelle: http://www.wikipedia.de)

-> English definition could have been a bit more detailed.

12 09 2008
Alex

Meritokratie
Meritokratie ist eine Herrschaftsform, bei der die Amtsträger nach Maßgabe von Leistungsfähigkeit und Begabung ausgewählt werden. Bisher gab es keine meritokratisch regierten Staaten.
Der Begriff „Meritokratie“ war ursprünglich negativ besetzt wie zum Beispiel in der Satire „Rise of the Meritocrazy“ von Michael Young. In dieser Satire gilt als Maßstab für die Amtsträger Intelligenz. Es kommt aber später zum Machtmissbrauch.
Positive Aspekte einer ideal funktionierenden Meritokratie wären, dass den Menschen ein Anreiz zum Aufbau und zur Verbesserung der Geselllschaft gegeben wird.
Desweiteren, dass es keine Benachteiligung wegen Religionszugehörigkeit, Ethnie oder Geschlecht gibt.
Als Kritikpunkt wird häufig die Gefahr genannt, welche Michael Young schon in seiner Satire aufgefhrt hat: Dass eine Subjektivität bei der Beurteilung der Kompetenzen herrscht oder man in ein System verfällt, in welchem sich die Machthaber selbst wählen und ihre Nachfolger.

12 09 2008
Alex

Meritocracy
Meritocracy is a kind of authority in which the office bearers are elected by proving their talent and their effectiveness. There were no states leaded by a meritocracy yet.
The term meritocracy was originally negatively connotated like in the satire “Rise of Meritocracy” by Michael Young. In this satire it’s the criteria intelligence which is necessary for leading the state.
Positive aspects for a functioning meritocracy would be e.g. the incentive to improve the society and to work on it or that there is no discrimination because of the ethnic origin, religion or sex of the people living in this society.
As a main point of criticism the danger of a subjective assessment of the people’s abilities are mentioned. Another point could be that the authorities elect themselves and their followers like in Michael Young’s satire.

12 09 2008
14 09 2008
Marcel

Republik

Die Republik ist eine Staatsform. Wir kennen die demokratische Republik, wo das Interesse das Wohl der Gemeinheit ist. Wir leben in einer Bundesrepublik, hier sind mehrere Staaten miteinander vereint. Andere Formen sind zum Beispiel die Präsidialrepublik, wo nur der Präsident die alleinige Gewalt über Entscheidungen hat. Diktatorische Republik. Hier regiert ein Diktator auf Lebenszeit und hat die alleinige Herrschaft. In der aristokratischen Republik wäht der Adel die Regierung. Die meisten europäischen Republiken sind aus dieser Form hervorgegangen.

_______________________________________________________________________

Republic

The republic is a form of goverment. We know the democratical republic, where the goverment works for the basement. Our republic is a federal one, where a few states are combined together. Other forms are the presidential system, where only the president makes the desitions. In the dictatorial republic does a dictator rules for livetime. In the aristocratic republic does the gentry dials the goverment. The most european states are extended out of this form of republic.

-> The English word „government“ needs an „n“.

-> The word „decision“ is written with a „c“ instead of „t.“
-> In the next two sentences the so called „dummy do“ is not necessary because there are already two verbs and we don’t have a question or negation: „In the dictatorial republic a dictator rules for lifetime. In the aristocratic republic the gentry elects the government.“
-> to dial a number on the telephone / to elect a president or the parliament

-> In English it’s generally only „Most European…“ without the article. And adjectives related to nations are written with a capital letter.

14 09 2008
Marcel
14 09 2008
André L.

Regierungsform: Monarchie

Monarchie bedeutet Alleinherrschaft und wird von einem Monarchen oder einer Monarchin geführt, beispielsweise von einem König oder Königin, einem Sultan und ungeraderem von einem Kaiser/ Kaiserin.
-> Das Wort „ungeraderem“ ist hier nicht nötig: Was soll es aussagen? Tipp: weglassen.

Einige Länder, in denen die Monarchie als Regierungsform galt, sind beispielsweise: „ Spanien, Schweden, Luxemburg, Kanada und selbstverständlich England.
Heutzutage gibt es keine reine Monarchie mehr, selbst in England ist der König nur noch ein traditioneller Repräsentant.

Die Monarchie ist eine Entstehung aus dem alten Ägypten und legitimiert sich aus dem Glauben an Gott.

Sie unterteilt sich in drei Unterstufen:

1. Parlamentarische Monarchie
2. Konstitionelle Monarchie
3. Absolute Monarchie

-> Tipp: Quellen angeben!

-> An English definition would have been nice.

14 09 2008
Michelle

Feudalismus (lateinisch feudum= „Lehen“)

War die Gesellschaftsform des europäischen Mittelalters. Das Wort wurde als Kampfbegriff 1789 in der Französischen Revolution verbreitet.

Merkmale:

Die Produktion war von Naturalwirtschaft geprägt. Die Bevölkerung bestand zum großen Teil aus Bauern. Sie waren nicht die Eigentümer des von Ihnen bestellten Landes. Dieses war Eigentum des Grundherren. Die Bauern standen in Leibeigenschaft, somit waren sie abhängig vom Grundherren und unfrei.

– Bauern waren an Scholle (bestelltes Land) gebunden, sie hatten kein Recht es zu verlassen
– Sie waren der Rechtsprechung ihres Herrn unterworfen
– Sie schuldeten den Grundherren Abgaben, in Form von Arbeitsleistungen(Font) (auf von Grundherren bestelltem Land (Salland)) oder Naturalabgaben(Zehnt), von dem selbstbewirtschafteten Land; es war möglich beides von Geldabgaben abzulösen

Das Eigentum des Grundherren war auch ein Lehen, denn dieser hatte es von einem höhergestellten Adligen, diesem schuldete er Kriegsdienste.
Er war also sein Vasall ( Gefolgsmann im Dienste eines anderen Herren).
Diese Kette von abhängigen, mit Kriegsdiensten verbundenen Lehen reichten bis zum König.
Dem König gehörte alles, er war aber selber auch nur ein Vasall und war Gott unterstellt.

Entstehung

Diese feudale Gesellschaft entstand im Frühmittelalter aus der Verschmelzung der antiken und germanischen Gesellschaft.
Sie entwickelte sich erst im Jahr 800 im Reich der Franken, in der eine freie Bauernschaft durch ständige Kriege und Invasionen (Wikinger, Sarazenen, Magyaren,….) ruiniert wurde, somit in die Abhängigkeit der Feudalherrengezwungen wurde.
– Kernregion war der Norden heutiges Frankreich
– In Südeuropa waren die Überbleibsel der Antike stärker, mehr absolutes Land als Lehengebunden
– In Nordeuropa dauerte die Etablierung länger

-> Tipp: Quellen angeben!
-> Tipp: Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und stärker Akzente setzen. (Also stärker straffen.)
-> An English definition would have been nice.

14 09 2008
Marc

Adolokratie

Stammt aus dem griechischen (bed. Herrschaft der Jugend)
Es regiert ein Herrscher im Kindes- oder Jugendalter

z.B. gab es im röm. Reich die Kaiserin Elagabal die trotz ihres Alters Staatsoberhaupt war
Die Macht wurde jedoch durch einen Thronrat, den Senat und den Anhörigen ausgeübt.
In alten Kaiserreich in China regierten auch viele junge Kaiser.

-> Elagabal war ein Mann!

Adolokratie

Comes from the Greek one (it means the rule of the youth)
It is governed by a ruler at the child or youth age

E.g. in roman empire there were an young empress in the age of an child named (Elagabal)
But the power in the roman empire would be controlled by the throne council, senat and the members of family.
In the old chinese empire there a few of young Emperor.
Names e.g.: Tongzhi, Guangxu and Pu Yi.

-> Adapt German terms to English: Adolocracy
-> Mind to write adjectives relating to nations with a capital letter in English: Roman Empire or Chinese Empire.
-> In the last sentence you don’t need the preposition „of“ but you need a verb, namely „were“: … there were a few young emperors.

14 09 2008
jonas

Absolutismus

Der Absolutismus ist ähnlich der Monarchie und der Diktatur. Die Epoche des Absolutismus beschränkt sich größten Teils auf Europa und reicht von dem 17. bis ins späte 18. jhd. Der absolute Herrscher herrscht allein und hat über alles gewallt. Er hat die Kontrolle über den Aufbau des Beamtenapparats, den Oberbefehl über die Armee und selbst die Angelegenheiten der Kirche fallen unter die Aufgaben des absoluten Herrscher. Der bekannteste Vertreter des Absolutismus ist Ludwig XIV.

Absolutism

The absolutismus is simmular to the monarchy and dictatorship. The epoce of the absolutismus reach from the 17. century till the late 18. century. The ruler rules on his own. He got the control of the army, the church, the construction of the Bureaucracy. The most famous exponent of absolutismus is Ludwig XIV.

-> similar, not simmular
-> epoch, not epoce
-> absolutism, not absolutismus
-> reaches because of singular
-> Tipp: Quelle angeben

15 09 2008
Sandra

Technokratie

Definition:
Bezeichnung für eine Regierung von Fachleuten und Experten, die ihre Entscheidungen (ausschließlich) an wissenschaftlich-technischen Argumenten und Sachzwängen ausrichtet.
Im Vordergrund steht die rationale, effektive Planung und Durchführung zielorientierter Vorhaben. Während sich die Aufmerksamkeit ganz auf Mittel und Wege konzentriert, verringert sich die Bedeutung demokratischer Willensbildung und politischer Entscheidungsprozesse hinsichtlich der Wahl gesellschaftlicher Ziele.
Merkmale:
– Auf Sachzwängen aufgebaute Argumentationsmuster, bei denen Sozial-
und Bedürfnisorientierungen außer Acht gelassen werden.
– Fortschritt und Wissenswachstum als Zielvorstellung der Gesellschaft
– Tendenzielle Vernachlässigung von Fragen der Verteilungsgerechtigkeit
– Verlagerung der Macht von demokratisch gewählten politischen
Institutionen in von
diesen bestimmte, aber ausschließlich fachgebunden arbeitende Zirkel
(„Experten-Kommissionen“)
– Allgemeine Rationalisierung und Verwissenschaftlichung kultureller,
politischer/gesellschaftlicher und ökonomischer Prozesse.
– Statistisch-technisch orientiertes Menschenbild, Vereinheitlichung und
Rationalisierung menschlicher Bedürfnisse zur besseren Verwaltung.

Technokratie

definition:

A term for a government of specialists and experts arranging their decisions by scientific-technical arguments and inherent necessities.
In the front they see the rational, effective planning and developing of their targeted contract. While the attention is concentrating to the instruments and ways, the meaning of democratic decision-making and decision processes concerning to the election of the aim of society is minimizing.

-> Tipp: Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und Akzente setzen (straffen).
-> Tipp: Quelle angeben.
-> In English the correct term is „technocracy.“
-> to concentrate on – false preposition (not: to concentrate to)

15 09 2008
Rudshan

Aisymnetie (altgriechisch aisymneteía) war in der griechischen Antike die politische Herrschaft über einen Stadtstaat durch einen abseits aller üblichen Verfahren erwählten oder von einer befreundeten Stadt erbetenen Schlichter. Sie kam also selten zustande, meist als letzter Ausweg nach ergebnislosen Bürgerkriegen. Wesentlich war, dass der Aisymnet weder nach der alten Verfassung noch durch einen Staatsstreich, wie gewöhnlich ein Tyrann, an die Macht gekommen war.
Wie in der Tyrannis gingen die Vollmachten eines Aisymneten weit und gestatteten ihm auch Verfassungsreformen, Feldherrenfunktionen und die Befugnis, Verträge mit anderen Staaten (Poleis) abzuschließen. Politisch war er stark von seinen staatsmännischen Gaben und natürlich von denjenigen politischen Kräften abhängig, die ihn gerufen hatten.
Mit seinem Abtreten ging diese außergewöhnliche Regierungsform gewöhnlich in eine verfassungsgemäße andere über, oft mit demokratischen Zügen.
Der historisch vielleicht erfolgreichste Aisymnet war der von Syrakus aus dessen Mutterstadt Korinth erbetene Timoleon.

Aisymnetie was in the Greek antiquity the political governance about a city state by mediator, who was chosen without usual procedures or requested from a friendly town. It came seldom, mostly as the last way out after unsuccessful civil wars. It was essential that the Aisymnet had come neither according to the old constitution nor by a coup, like normally a tyrant, to the power. As in the Tyrannis the authorities of an Aisymneten went far and constitutional reforms also allowed to him, general’s functions and the competence to conclude contracts with other states. Politically he was strong from his political gifts and of course from those political forces dependent which had called him.
This unusual government form went over in his resigning normally in a verfassungsgemäße other, often by democratic moves. The historically maybe most successful Aisymnet was from Syracuse from his mother’s town Korinth requested Timoleon.

-> Tipp: Quelle angeben
-> verfassungsgemäß in English means constitutional

15 09 2008
Kevin

Epistokratie

Deutsch

„Epistokratie“ setzt sich aus den beiden griechischen Worten für „Wissen“ und „Herrschaft“ zusammen, also die Herrschaft der Wissenden.
Nun stellen sich eine ganze Reihe von Schwachstellen bei dieser Regierungsform, allen voran die Frage: Wie erwählt man den Wissenden, der regieren soll?

Auf einem bestimmten Fachgebiet ist jeder irgendwie bewandert, ob man ihn deswegen gleich ein ganzes Land führen lassen würde, ist eine andere Frage…
(Forumseintrag)

Der bekannteste Verfechter der Epistokratie war Platon, wie folgendes Zitat zeigt:
„Wenn nicht entweder die Philosophen Könige werden in den Städten, oder die Könige Philosophen werden, und wenn dies nicht in eins fällt: die Macht in der Stadt und die Philosophie, die Macht und das Wissen, so wird es mit dem Elend kein Ende haben, nicht für die Städte und nicht für das menschliche Geschlecht.“

Leider gibt es über die Epistokratie nur wenig zu erfahren. Soweit ich weiß, wurde noch niemals eine „Herrschaft der Weisen“ als richtige Staatsform eingesetzt.

English

Epistocrathy

Epistocrathy is made up of the two greek words for ´Knowledge´ and ´Command´, means the ´command of the intellectual´.
Now there are many chinks appearing in this form of government, first of all: How should we choose the intellectual who leads us?

In an especially area everyone´s somehow good, but to let him lead a complete country is a different question.
(Entry in an e-forum)

The most famous protectionist of the epistocrathy was Platon, that shows a citation of him: ´If not either the king becomes philosopher or the philosopher a king…´

Unfortunately, there´s not much to find out about epistocrathy. As I know there was no time in which the ´command of the intellectual´ was a real form of government.

Fast vocabulary check

Form of government – Staats-/ Regierungsform
Unfortunately – unglücklicherweise
Intellectual – Weiser
Chink – Schwachstelle
Entry – Eintrag
Knowledge – Wissen
Command / Lead – Führung / Herrschaft
(to) appear – auftauchen

-> In English the Greek „kratein“ is usually a compound with „…cracy“; epistocracy
-> very well done: the given vocab help!

17 09 2008
Jonas

Plutokratie:

(von Plutos = Reichtum und Kratin= Herrschen)

Staatsform in der die Herrschaft durch das Besitztum bestimmt wird. Also eine Art Herrschaft des Geldes (Geldadel). Politische Ämter und Rechte werden nach Einkommen vergeben. Besitzlose werden durch das in der Plutokratie vorhandene Zensuswahlrecht von politischen Wahlen und Bürgerrechten ausgeschlossen. Die Finazielle Macht des einzelnen, ermöglicht ihm die eigennützige Manipulation des Staates und das umgehen der Verfassungsmäßigen Ordnung. Je reicher desto mächtiger und desto weniger eingeschränkt in ihren Freiheiten ist die Person.

Plutocracy:

(Plutos : Wealth Kratin = Rule)

Form of Government, in which the political influence is dependant from the possesions of the individual. Political charges and rights are given dependant from the persons income.
Unpropertied Persons are excepted from civil rights and political elections. A persons financial power enables him the manipulation of the state and bypassing the federal law. The richer the person the the more mighty and the bigger its political influence

-> hint: mention your source
-> alternative to „… are excepted …“ would be „… are excluded …“
-> a person’s …
-> better than enable is here the word „allows“ (to enable so. to do sthg.)

-> well done: the vocab help

17 09 2008
Jonas

Government = Herrschaft
posessions = Besitztümer
dependant = abhängig
unpropertied = besitzlos
to bypass = umgehen
to enable = ermöglichen
federal law = Bundesgesetz
Influence = Einfluss

17 09 2008
Andre

Diktatur (lat. dictatura)

Die Diktatur ist eine Regierungsform, in der eine einzelne Person oder eine
Gruppe von Personen, unbeschränkte bzw. kaum eingeschränkte politische
Macht haben. Sie stellt eine Form der Gewaltherrschaft dar , da sie nicht demokratisch
gewählt wurde und es gibt zwei Formen von Diktaturen:

1. als zeitlich begrenztes verfassungsmäßiges Ausnahmeregime , um innere oder
äußere Krisenlagen zu überwinden (z.B. durch Militär).

2. als uneingeschränkte Herrschaft durch gesetzwidrige Machtergreifung ohne
zeitliche Begrenzung.

Kennzeichnung für alle Formen von Diktatur ist die Aufhebung der Gewaltenteilung.
Konzentration der politischen Macht bei einem Staats- oder Regierungschef oder einer
Staatspartei. Ein weiteres Kennzeichen ist das Fehlen einer wirksamen Kontrolle der
Machtausübung.

Dictatorship

The dictatorship is a kind of government which is ruled by a person or a group, who has
unlimited might. It’s a kind of tyranny, because it isn’t a democratic government and there
are two kinds of dictatorship:

1. as temporally limited constitutional exclusion regime, to conquer interiour or outer crises.

2. as unlimited regime with illegal takeover without temporally limits.

Typical for all kinds of dictatorship is the annulment division of powers.
To concentrate on the political power at a head of government or national party. Another sign is that there aren’t any limits how they use there power.

dictatorship = Diktatur
tyranny = Gewaltherrschaft
temporally = zeitlich
constitutional = verfassungsmäßiges
exclusion = Ausnahme
conquer = überwinden ,besiegen
takeover = Machtergreifung
annulment = Aufhebung
division of powers = Gewaltenteilung
head of government = Regierungschef
national party = Staatspartei ( das ist selber zusammengestzt.Hab
dafür kein anderes Wort gefunden. Also
nicht unbedingt merken ^^. Sorry Frau Merkeinich)
-> well done: vocab help
-> hint: mention your source

17 09 2008
Eleni

Nomokratie

Nomokratie (von giechsich nomos das Gesetz und kratos die Macht, Herrschaft) ist die Ausübung von Herrschaft nach einem Regelsystem, das dem Zugriff der Herrschenden weitgehend entzogen ist.

Offensive Vertreter einer Nomokratie sind Fiedrich August von Hayek und James M. Buchanan. Rechts-und Verfassungsstaat können mit einer gewissen Berechtigung „nomokratisch“ genannt werden. Autokratie

Nomokratie ( from greek nomos the law and kratos the forcce, authority) is the excersise of the authority beyond a control system, that the grasp vast deprive of a leader.

Offensive exponent of a nomokratie are Friedrich August von Hayek and James M. Buchanan.
Rihgt and condition state can be named with a certain eligibility “nomokratic“ autocratie

-> in English this would be „nomocracy“
-> exercise with a „c“
-> „… exercise of authority according to a control system which is beyond the grasp of the leader.“
->Rechtsstaat = constitutional state
-> autocracy

17 09 2008
Eleni

(Quelle:www.wikipedia.de)

17 09 2008
Lukas

test

17 09 2008
Lukas

hä? Jetzt klappt’s ja komischerweise auf einmal xDDD (???)

17 09 2008
Lukas

(auf Deutsch)
Was ist die „Aristokratie“?

Der Begriff „Aristrokatie“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „Herrschaft der Vornehmsten“ oder noch genauer gesagt „Herrschaft der Besten“.
Damit wird eine Regierungsform bezeichnet, in der Leute an der Macht sind, die beispielsweise über Reichtum verfügen, aus besonderen Familien stammen oder gutes Ansehen genießen. Wenn solch eine Macht nur zum wohle und Vorteile der regierenden ausgenutzt wird, spricht man von einer „Oligarchie“. Die „Aristrokratie dagegen orientiert sich ehrlich am wohl der Gesellschaft.

Von 800 bis 1200 n. chr. herrschten in Japan zum Beispiel aristokatische Familien.
Aber auch heute finden sich aristokratische Elemente in manchen Demokratien, wie zum Beispiel das englische Oberhaus, das einen Teil des englischen Parlaments bildet.

von Lukas Kaspschak

Quellenangabe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aristokratie

http://www.business-podium.com/boards/adelstitel-feudaltitel-ritterorden-familienwappen-geistliche-ordensgemeinschaften/5361-ist-eine-aristokratie-oligarchie-aristokraten-adel-kirche-und-sonderrechte.html

17 09 2008
Lukas

(in english)
What is the meaning of „aristocracy“?

The term „aristocracy“comes from Crecian and means „the rule of the best“.
It is a system of goverment, in that people are in power, who are for example wealthy, are from special families or enjoy good reputation. If such a power will be exploited for own advantages than it is a „oligarchy“. „The aristocracy are orienting at the well-being of the society.

For example aristocratic families ruled in Japan from 800 to 1200 after the birthday of Jesus.
Today are aristocratic elements in some democracies, like for example the English-upper-house that is part of the English parliament.

by Lukas Kaspschak

Reference:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aristokratie

http://www.business-podium.com/boards/adelstitel-feudaltitel-ritterorden-familienwappen-geistliche-ordensgemeinschaften/5361-ist-eine-aristokratie-oligarchie-aristokraten-adel-kirche-und-sonderrechte.html

-> griechisch = Greek
-> government needs the letter „n“
-> in English the years before the birth of Christ are marked with the abbreviation B.C. (= before Christ), everything after the birth of Christ is marked none at all or after the Latin A.D. (= Anno Domini
which means „in the year of the Lord“ or in German „im Jahre des Herrn“)
-> the „upper house“ is called the House of Lords

17 09 2008
Lukas

Ah… (desshalb hats nicht geklappt…) okay xD
Jetzt verstehe ich. Mein Text (in deutsch und englisch zusammen) war vorher zu lang und konnte desshalb nicht gepostet werden. (sorry das wusst ich vorher nicht…)

17 09 2008
Carlo

Stratogratie or military government.

The military government is a state form. In this case the political violence is based on the military.

Often, military governments are temporary solution installed in existing countries.

Military dominated States are results by failure of the civilian government. For example, poor economic situation or terrorist activities.

For example, in Pakistan, the military as a state within a state. The Sudan since 1989 by a military government governs. Myanmar (Burma) since 1988 by a military government governs the current head of state is General Than Shwe.

German in the postwar period by a military government governs the victorious powers from the United Kingdom, United States and Soviet Union and France together. On September 21, 1949 concluded the military government.

Quellen: http://www.wikipedia.de

-> in English: stratocracy
-> In the last paragraph you need the passive voice: „Germany … was governed by…“

18 09 2008
Annika

Die Oligarchie bei Platon (427-347 v. Chr.) ist die gesetzlose Herrschaft der Reichen, die nur an ihrem Eigennutz interessiert sind. Ist eine Entartung der Aristokratie. Diese Idee wurde zunächst von seinem Schüler Aristoteles (384-324 v. Chr.), und später vom griechischen Historiker Polybios (um 200 v. Chr. – etwa 118 v. Chr.) weiterentwickelt.

Tipp: Quelle angeben
-> Eine englische Definition wäre prima gewesen.

18 09 2008
Sarah

Anarchie

Das Wort „Anarchos“ kommt aus dem griechischen und bedeutet „Herrschaftslosigkeit“ oder „Gesetzlosigkeit“.
Sie ist eine Gegenbewegung und ein politisches Gegenkonzept zur Monarchie und Demoratie.
Die Anarchie steht für einen Zustand in dem jede gesellschaftliche Ordnung fehlt, niemand hat das Sagen.
Es existiert keine lenkende Zentralgewalt, es gibt also keinen Staat.
Diejenigen, die eine Anarchie wollen nennt man Anarchisten.
Diese treten für die totale Freiheit des Menschen ein.
Es soll kein Gesetzen leben, die von anderen Menschen gemacht werden.
In einer solchen Gesellschaft würde nur der Stärkste gewinnen und das pure Chaos herrschen.

-> Tipp: Quelle angeben
-> An English definition would have been nice.

18 09 2008
Benni

Demokratie

Die Demokratie findet ihren Ursprung im antiken Griechenland.
Das Wort Demokratie besteht aus den Griechischen Wörtern, démos (Volk) und
kratie (Herrschaft).
In der Demokratie bestimmt das Volk oder ein gewählter Volksvertreter.
Eine Demokratie besteht erst, wenn jeder Volljährige Bürger, sei es weiblichen oder männlichen Geschlechts, des Staates frei wählen und bestimmen kann.

Democracy

The democracy was founded in beginning of the antique Greece.
The Word democracy consists of two words, demos (folk) and kratie (authority).
In the democracy decides the folk or a chosen representative.
A democracy consists, if every full age people, be it female or male gender, of the country can free vote and decide.

Tipp: Quelle angeben
-> In English the German „Volk“ in a political sense usually is translated with „the people.“
-> In the last sentence you need to use an adverb: “ …, if every person of age, …., can vote and decide independently.

13 04 2013
vivorow.net

This is really interesting, You are a very skilled blogger.

I have joined your feed and look forward to seeking more of your magnificent post.
Also, I’ve shared your web site in my social networks!

25 10 2013
louis vuitton マフラー

ビトン 時計

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: